Termine

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

Rotary Club - Henstedt-Ulzburg - 07.07.2015

Golfturnier zu Gunsten der „Herzbrücke“ (Fotogalerie)

Rotary Club - Golfturnier zu Gunsten der „Herzbrücke“ (Fotogalerie)
Henstedt-Ulzburg (lh) Das Projekt „Herzbrücke“ der Albertinen-Stiftung ermöglicht herzkranken Kindern aus Krisen– und Kriegsgebieten lebensrettende Operationen. Am 2. Juli gab der Rotary Club Norderstedt zu Gunsten des Projektes ein Benefiz-Golfturnier auf der Golfanlage Gut Waldhof.

Die Herzbrücke ist ein Projekt der Albertinen-Stiftung und des Herz- und Gefäßzentrums am Albertinen-Krankenhaus in Hamburg. Herzkranke Kinder werden aus Krisen- und Kriegsgebieten nach Deutschland geflogen, um hier von Fachärzten am Herzen operiert zu werden. In Deutschland werden die Kinder von Gastfamilien aus der Metropolregion Hamburg aufgenommen und betreut. Die Gasteltern halten engen Kontakt zu den leiblichen Eltern und respektieren deren Tradition und Kultur. Alle Kinder kehren, in der Regel nach 12 Wochen, zu ihrer Familie zurück. Die Kosten für das Projekt werden durch Events wie beispielsweise das Golfturnier und durch Spenden finanziert.

„Für mich ist dieses Projekt eine Herzenssache. Wir haben die Fähigkeiten und die Gegebenheiten um diese Kinder zu retten. Viele zahlreiche ehrenamtliche Helfer machen dieses Projekt möglich“, so Prof. Dr. med. Friedrich-Christian Rieß, Chefarzt für Herzchirurgie im Albertinen-Krankenhaus. Dietmar Manke, Geschäftsführer von Mankebau und seit zwei Jahren Organisator des Golfturniers ergänzt: „Es geht um Kinder, die ohne das Projekt Herzbrücke keine Überlebenschance haben. Es beeindruckt mich immer wieder wie viel Engagement die ganze Helfer mitbringen.“