Termine

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

Sparkasse Südholstein - B2B NORD - 21.07.2015

In einer Welt ohne Zinsen müssen Anleger umdenken

In einer Welt ohne Zinsen müssen Anleger umdenken Sparkasse Südholstein
Sparkasse Südholstein - In einer Welt ohne Zinsen müssen Anleger umdenken
Neumünster/Pinneberg/Segeberg (em) Wer sich als Anleger im aktuellen Niedrigzinsumfeld nur auf Sparbuch, Tagesgeldkonto oder deutsche Staatsanleihen verlässt, hat keine Chance, sich der Inflationsrate entgegenzustemmen und damit den Wert seines Realvermögens zu erhalten oder gar zu vermehren. „Wir wollen einen Blick auf die Hintergründe dieser Entwicklung und mögliche Handlungsoptionen werfen“, erklärte Stefan Schröder, Leiter der Firmenkundenbetreuung der Sparkasse Südholstein im Kreis Segeberg, bei seiner Begrüßung im Restaurant „Immenhof“ in Schackendorf.

Dorthin hatte die Sparkasse Südholstein ausgewählte Firmenkunden eingeladen, die sich von Mattias Fründt, Abteilungsdirektor der Deka- Bank Luxemburg, und Andreas Buhmann, Vermögensberater aus dem Private Banking der Sparkasse, das Anlageumfeld erläutern ließen. Zusammen gaben sie einen volkswirtschaftlichen Ausblick: Es sind keine normalen Zeiten, darauf kann man sich schnell einigen. Immer mehr übernehmen die Notenbanken das Kommando an den Finanzmärkten. Am Ende wirken sie jedoch stabilisierend. Vor allem die Europäische Zentralbank (EZB) setzt weiter auf Krisen- und Deflationsbekämpfung, auch mit umfassenderen Anleihekäufen.

Aktuell sind die Inflationsraten vor allem ölpreisbedingt nach unten gedrückt. Hier erwarten die Volkswirte der DekaBank in den kommenden Monaten eine Gegenbewegung. Indes sind die Wachstumsperspektiven derart moderat, dass die EZB für geraume Zeit keinen Inflationsdruck zu befürchten braucht. Dennoch: Anleger stehen vor einer unübersehbaren Herausforderung. Bis dato hegten sie immer noch die heimliche Hoffnung auf steigende Zinsen, durch die sie endlich ihr Erspartes wieder höher verzinst bekommen. Wer jedoch die Entscheidungen der EZB verfolgt, weiß, dass damit für sehr lange Zeit nicht zu rechnen ist.
Die beiden Anlage-Experten zeigten Lösungsansätze für eine erfolgreiche Geldanlage auch im aktuellen Umfeld auf. Sie betonten, dass die Vermögensstruktur individuell auf den jeweiligen Anleger zugeschnitten sein sollte, um den persönlichen Zielen und Wünschen gerecht zu werden.

Im Anschluss an den Vortrag hatten alle Kunden die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch mit den Beratern der Sparkasse und den Referenten weitere Fragen zu klären. Am Ende hieß es: Ein Abend, der sich gelohnt hat.

Foto: Die beiden Referenten Andreas Buhmann (links) und Matthias Fründt (rechts) erläuterten das Anlageumfeld in der Niedrigzinsphase. Die Firmenkunden der Sparkasse lauschten gespannt und nahmen die Gelegenheit wahr, sich mit den Beratern der Sparkasse auszutauschen. (Unten) Direktor Stefan Schröder mit Torsten Ahlert, Mitglied des Kundenbeirats der Sparkasse aus Bad Segeberg.
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen