Termine

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

Kleinkunstbühne - Bad Segeberg - 05.02.2019

Der erste Grölabend im Schützenhof

Der erste Grölabend im Schützenhof Kleinkunstbühne
Kleinkunstbühne - Der erste Grölabend im Schützenhof
Bad Segeberg (em) Ob jemand singen kann, darüber gehen die Meinungen vielleicht auseiander - aber grölen kann jeder. Darum findet am Samstag, 9. Februar, ab 20 Uhr der erste Grölabend im Schützenhof, Dorfstraße 86, statt. Jeder ist eingeladen nach Herzenslust bei Schlagern, Oldies, Volksliedern und Evergreens mitzuschmettern.

Genieren muss sich niemand, alles ist live. Uwe Harm von der Kleinkunstbühne Bad Segeberg besorgt Liedertexte, damit es keine Probleme bei der „dritten Strophe“ gibt. Niemand muss solo singen, aber wenn jemand Lust auf Live-Karaoke hat, darf er auch ins Rampenlicht treten.

Für die Begleitung sorgen Detlef Dreessen an der Gitarre und Gerrit Moldenhauer an Piano und Akkordeon. Gastwirt Jürgen Dill sorgt dafür, dass das Gold in der Kehle geölt wird, sprich: zwischen den Liedern besteht genug Zeit, sich am Tresen mit Getränken zu versorgen. Denn alles soll locker sein und Spaß machen.

Der Eintritt zu diesem ersten Grölabend ist frei. Stattdessen geht der Hut herum, um die Musiker zu honorieren. Erlaubt sind auch späteres Kommen, zwischenzeitliches Rauchen und früheres Gehen. Mit letzterem rechnet allerdings keiner der Organisatoren.

Foto: Gerrit Moldenhauer (links) und Detlef Dreessen.
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen