Termine

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

Kreisverwaltung Segeberg - Henstedt-Ulzburg - 12.03.2019

Nouruz-Fest: Gemeinsam Neujahr und Frühling feiern

Nouruz-Fest: Gemeinsam Neujahr und Frühling feiern Kreisverwaltung Segeberg
Kreisverwaltung Segeberg - Nouruz-Fest: Gemeinsam Neujahr und Frühling feiern
Henstedt-Ulzburg (em) Unter dem Motto „Raum für Begegnungen!“ findet am Donnerstag, 21. März, ab 18 Uhr im Gemeindehaus der Kreuzkirche in Henstedt-Ulzburg (Hamburger Straße 30) das Nouruz-Fest statt.

Nouruz ist der Name des iranischen Neujahrs- und Frühlingsfestes, das mit dem Tag des astronomisch berechneten Eintritts der Sonne in das Tierkreiszeichen Widder, dem Frühlingsbeginn (Tagundnachtgleiche), vor allem im iranischen Kulturraum gefeiert wird. Veranstalter ist das Forum für Migration, Chancengleichheit und Vielfalt des Kreises Segeberg in Kooperation mit der Kreuzkirche Henstedt-Ulzburg.

„Alle Bürgerinnen und Bürger sind willkommen. Wir wollen an diesem Tag gemeinsam das neue Jahr feiern Es gibt Musik, Essen und Trinken sowie Raum für nette Gespräche“, sagt Wiebke Wilken, Geschäftsführerin des Forums und Kreis-Migrationsbeauftragte.

Nouruz bedeutet übersetzt „Neuer Tag“. Für die meisten Feiernden verschiedener Glaubensrichtungen ist er ein weltlicher Feiertag. Für die Anhänger des Zoroastrismus ist er jedoch ein heiliger Tag. Der Zoroastrismus bzw. Zarathustrismus ist eine Religion mit heute etwa 120.000 bis 300.000 Anhängern. Sie entstand vermutlich in Baktrien im östlichen iranischen Hochland und hat sich im 7. bis 4. Jahrhundert v. Chr. im iranischen Kulturraum (in Persien und im zentralasiatischen Raum) ausgebreitet.

Seit dem 10. Mai 2010 ist Nouruz auf Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen als „internationaler Nouruz-Tag“ anerkannt. Die Generalversammlung stellte in ihrer Erklärung fest, dass „Nouruz ein Frühlingsfest ist, das von mehr als 300 Millionen Menschen seit mehr als 3.000 Jahren auf der Balkanhalbinsel, in der Schwarzmeerregion, im Kaukasus, in Zentralasien und im Nahen Osten gefeiert wird“. Am 30. September 2009 hatte die UNESCO den Nouruz-Tag in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen.

Foto: Sie kümmern sich um die Organisation und freuen sich auf ein schönes Fest (von links): Rana Hafiz, Pastor Mathias Krüger, Shamsia Azarmehr, Wiebke Wilken, Leeza Lorenz und Silke Stehnck. ©Kreis Segeberg
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen