Termine

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

Kirchenkreis Altholstein - bad-bramstedt - 13.05.2020

Gottesdienste total vermisst

Gottesdienste total vermisst Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Altholstein - Gottesdienste total vermisst
Kreis Segeberg (em) Fünf evangelisch-lutherische Kirchengemeinden im Süden des Kreises Segeberg laden am kommenden Sonntag, 17. Mai, wieder zu Gottesdiensten in ihre Kirchen ein. „Das hat mir echt total gefehlt“, sagt der Bad Bramstedter Propst Kurt Riecke. In den zurückliegenden Wochen waren Gottesdienste wegen der Coronagefahr per Landesverordnung verboten. „Nun können wir wieder gemeinsam auf Gottes Wort hören und dabei spüren, dass wir als Christinnen und Christen zusammen unterwegs sind“, freut sich der leitende Geistliche des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein.

Riecke will am Sonntag den Gottesdienst um 10 Uhr in der Maria-Magdalenen-Kirche in Bad Bramstedt besuchen. Wegen der strikten Beschränkungen der Landesregierung finden dort nur bis zu 25 Menschen Platz. Außerdem verpflichten die Kirchengemeinden die Besucher dazu, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, am Eingang sich die Hände zu desinfizieren sowie Namen und Telefonnummer zu hinterlassen.

Gleich zwei Mal wieder Gottesdienst feiert am Sonntag die Kirchengemeinde Kisdorf. Um 10 Uhr findet ein Partnerschafts- und um 18 Uhr dann ein Abendgottesdienst mit jeweils bis zu 25 Besuchern statt.

In der Kirche nach Alvesloe können um 9.30 Uhr 14 Christen miteinander feiern, um 10.30 Uhr öffnet in Kaltenkirchen die Michaeliskirche für 38 Leute ihre Türen. Auch in die Dorfkirche in Rickling zieht wieder Leben ein, um 10.30 Uhr erwartet man dort bis zu 17 Besucher, bei großem Andrang soll es einen weiteren Gottesdienst um 18.15 Uhr geben.

Bereits am vergangenen Wochenende hat die Kreuzkirche in Henstedt-Ulzburg erste Erfahrungen mit Feiern im Coronamodus gemacht. Am Sonnabend um 18 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr lädt sie erneut die Menschen ein, gemeinsam in der Kirche vor Gott zu treten.

Andere Kirchengemeinden setzen weiterhin auf Online-Angebote und haben noch kein konkretes Datum für Gottesdienste vor Ort festgelegt, darunter sind beispielsweise die Kirchen in Schmalfeld oder Großenaspe.

Propst Kurt Riecke selbst wird im Juni wieder vor eine Gemeinde treten: „Mir kribbelt es schon extrem in den Fingern, denn Gottesdienste sind einfach ein Lebenselixier für mich.“

Foto: Anna Leste-Matzen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen