Termine


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/22/d39419392/htdocs/regenta-verlag/stadtmagazin-mobil/index.php on line 298

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

Holstenhallen - Neumünster - 15.07.2021

NordBau: Lösungen erarbeiten und Zukunft gestalten

NordBau: Lösungen erarbeiten und Zukunft gestalten Holstenhallen
Holstenhallen - NordBau: Lösungen erarbeiten und Zukunft gestalten
Neumünster (em) Vom 8. bis 12. September 2021 lädt die 66. NordBau auf das Messegelände der Holstenhallen nach Neumünster in Schleswig-Holstein ein. Seit über sechs Jahrzehnten ist die größte Kompaktmesse fürs Bauen im nördlichen Europa die Austausch-Plattform für viele Architekten, Bauingenieure, Bauherren und Handwerker aus dem gesamten Ostseeraum. Frei nach dem Motto: Hier redet man miteinander!

Jubiläum der ARGE – 75 Jahre lang Einsatz für bezahlbaren Wohnraum
Am Mittwoch, den 8. September 2021, feiert die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE), die dienstälteste, kontinuierlich arbeitende Bauforschungseinrichtung der Bundesre-publik Deutschland, auf der Empore im Forum der Holstenhallen ihr 75. Jubiläum! Das Gruß-wort wird die Bauministerin Schleswig-Holsteins, Frau Sütterlin-Waack, persönlich halten. Dass die ARGE sich die NordBau für ihre Geburtstagsfeier ausgesucht hat, ist kein Zufall, schließlich verbindet die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen mit der Baumesse nicht nur eine langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft. „Das Jubiläum der Arbeitsgemeinschaft für zeit-gemäßes Bauen findet im Rahmen der NordBau statt, weil die ARGE Mitgründerin der NordBau war – damals noch „Norddeutscher Baustoffmarkt“ und seitdem sowohl von der ARGE als auch der NordBau deutschlandweit Impulse für die Bauwirtschaft ausgehen. Insofern freuen wir uns, dass die NordBau in diesem Jahr stattfinden kann und wir in diesem Umfeld unseren Gala-abend feiern können,“ beschreibt ARGE-Geschäftsführer Dietmar das besondere Verhältnis zur NordBau.

E-Mobilität am Bau – Nutzfahrzeuge nachhaltig unterwegs!
Im ausgebuchten Freigelände werden in diesem Jahr im Bereich Süd die Neuheiten sowie „Aus-einer-Hand-Lösungen“ zu Elektromobilität für Bau und Handwerk präsentiert. Elektro-Nutz-fahrzeuge, Ladestationen, Bau und Service der Anlage am Betriebssitz sowie die Stromerzeu-gung auf dem Firmengebäude sind wesentliche Eckpunkte, welche die Bau- und Handwerksbe-triebe interessieren. Besucher können sich vor Ort durch E-Mobilitätsexperten ausführlich bera-ten lassen. Außerdem bietet das Ausstellungsgelände Nutzfahrzeuge Bau Handwerkern, Kom-munen und Betrieben auf einer Fläche von 6.500 Quadratmetern eine Vielfalt an innovativer Technik, Fahrzeugausstattung sowie Fahrzeuge auch für große Baustellen. Interessierte Besucher finden dort Zugmaschinen, Kräne, Kipper und Anhänger. Natürlich können viele Fahrzeuge in Aktion erlebt und Leistung und Funktionalität direkt vor Ort überprüft werden.

Sonderthema: Ein zweites Leben für Baustoffe – Recycling im Hoch- und Tiefbau
Die Bauwirtschaft ist einer der großen Motoren des Wirtschaftswachstums und gleichzeitig einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Doch knapper werdende Rohstoffe, hohe Transport-kosten und wachsende Probleme mit anfallendem Sondermüll beschäftigen die Branche. Schließlich werden rund 40 Prozent der globalen Ressourcen auf dem Bau verbraucht. Höchste Zeit, umzudenken: Die Baubranche und mit ihr zahlreiche Verbände der Abbruch-, Rohstoff-, Baustoff-, Entsorgungs- und Recyclingindustrie bieten vielversprechende Lösungsansätze. Aus diesem Grund veranstaltet die NordBau in Kooperation mit der ARGE, dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Digitalisierung Schleswig-Holstein und der Techni-schen Hochschule Lübeck eine Sonderschau auf rund 400 Quadratmetern zu diesem Themen-komplex in der Halle 8 / Eingang Süd.

Fachtagungen, Kongresse und Fortbildungsseminare
Von Mittwoch bis Sonntag finden auf der 66. NordBau auch in diesem Jahr rund 50 Seminare, Fortbildungen und Fachtagungen statt. Viele Kommunen, Arbeitsgemeinschaften, Berufsgenos-senschaften und Verbände nutzen die Messe seit vielen Jahren, um dort ihre Fachkongresse durchzuführen. Zweidrittel der Seminare werden von der Architekten- und Ingenieurkammer als offizielle Fortbildungsveranstaltungen anerkannt. Auch in diesem Jahr sind einige Vertreter der Landesregierung und Landesbehörden bei Rundgängen und verschiedenen Fachtagungen vor Ort und unterstreichen so die Bedeutung der Bauwirtschaft für das Land. Sicherlich auch ein Symbol dafür ist der mittlerweile traditionelle „Tag der Bauministerin” mit der Ministerin für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, Frau Sütterlin-Waack, der am Freitag, den 10. September 2021 stattfindet. Begleitend zu dem Sonderthema: „Ein zweites Leben für Baustoffe – Recycling im Hoch- und Tiefbau” in der Halle 8 findet unter anderem das „4. Norddeutsche Fachsymposium Recycling-Baustoffe” der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE), der Entsorgergemeinschaften Nord, der IHK Schleswig-Holstein und dem Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume am Mittwoch, den 8. September 2021, statt. Jan Philipp Albrecht, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holsteins, wird als Mitveranstalter das Recycling-Forum eröffnen. Auch das Seminar „Recycling in der Architektur – Wunsch und Wirklichkeit” beschäftigt sich am 9. September 2021 während des Architekten- und Ingenieurtags mit diesem wichtigen Thema. Am Donnerstag geht es zum Beispiel auch bei der Veranstaltung des InformationsZentrums Beton GmbH um „Nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen mit Beton”.

Alles unter einem Dach
Darüber hinaus präsentiert die NordBau 2021 wieder die wichtigsten Trends aus den Bereichen Baumaschinen, Baustoffen, Bauelementen und der Energie- und Haustechnik. In den Hallen sind einige Ausstellungsbereiche in diesem Jahr neu aufgeteilt. Besucher finden alles zum Haus- und Ausbau in der Halle 1. Hier geht es auch um IT-Lösungen am Bau. Moderne Heiztechniken und Kamine präsentieren sich in der Halle 4. In der Halle 5 dreht sich dagegen alles um Werkzeuge, Bekleidung, den Dach- und Dachgeschossausbau. Eine Geländeübersicht und weitere Informationen finden Interessierte im Netz unter www.nordbau.de

Zahlen, Daten und Fakten
Auf rund 69.000 Quadratmetern Freigelände und über 20.000 Quadratmetern Hallenfläche stellt die NordBau eindrucksvoll ihre Stärke und Stellung als wichtigste Kompaktbaumesse im nördlichen Europa und dem gesamten Ostseeraum unter Beweis. Zahlreiche Seminare und Veranstaltungen ergänzen das Messeformat durch die starke Fachbesucherfrequenz, wobei zweidrittel der Tagungen von der Architekten- und Ingenieurkammer SH als offizielle Fortbildungsveranstaltung anerkannt sind. Seit 1956 nutzen Aussteller die NordBau, um sowohl die zahlreichen Fachbesucher als auch Endkunden zu erreichen (öffentliche wie private Bauherren). Die Nord- Bau besitzt somit hohe Akzeptanz und Anziehungskraft für alle Bauinteressierten und für die in der Bauwirtschaft tätigen Personen. Zudem kooperiert die NordBau schon mehr als 45 Jahre mit dem Partnerland Dänemark, welches die Fachmesse als Basis für den deutschen und europäischen Markt sieht.

Weitere Informationen über die NordBau, Fotos und Videos finden Sie im Netz unter: www.nordbau.de

Die 66. NordBau findet vom 8. bis 12. September 2021 auf dem Messegelände Holstenhallen Neumünster statt.

Foto: © Holstenhallen Neumünster – Messe NordBau – SixConcept
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen