Termine

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

Stadt Kaltenkirchen - Kaltenkirchen - 14.10.2021

Einwohnerversammlung Planung Wiesendamm / Radensweg

Einwohnerversammlung Planung Wiesendamm / Radensweg Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen - Einwohnerversammlung Planung Wiesendamm / Radensweg
Kaltenkirchen (em ) Die Perspektivplanung für den Wohnungsbau auf der Fläche am Wiesendamm / Radensweg im Rahmen der 21. Änderung des Flächennutzungsplanes wird in der Einwohnerversammlung am 25.10.2021 thematisiert. Da die in den vergangenen Jahren entwickelten Wohnbauflächen innerhalb des Stadtgebietes vollständig vermarktet worden sind und weiterhin wöchentlich Anfragen nach freien Wohnbauflächen eingehen, besteht allgemein eine anhaltend hohe Nachfrage an Wohnraum in Kaltenkirchen.

Um das Stadtgebiet Kaltenkirchens mit einer bedarfsgerechten und auch familienfreundlichen Versorgung mit Eigenheimen begegnen zu können, wird eine wohnbauliche Entwicklung im nördlichen Bereich des Stadtgebietes zwischen Radensweg und Wiesendamm für Eigenheimbau angestrebt.

Hierfür muss der Flächennutzungsplan (FNP) in dem Bereich geändert werden. Für die ca. 29 ha Flächen wird derzeit die Nutzung für die Landwirtschaft ausgewiesen.
Der FNP beinhaltet als vorbereitender Bauleitplan lediglich Darstellungen über die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung für das gesamte Gemeindegebiet und muss daher nicht parzellenscharf sein. Erst danach kann ein Bebauungsplan (B-Plan) entwickelt werden, der dann die entsprechenden Festsetzungen mit Außenwirkung, z.B. für Bauherren, beinhaltet.

Am 26.01.2021 wurde der Aufstellungsbeschluss zur 21. Änderung des Flächennutzungsplanes von der Stadtvertretung beschlossen. Dies war quasi der Startschuss, um zu beraten, wie und was mit der Fläche passieren soll. In dem Verfahren sind diverse Gutachten einzuholen (Artenschutz, Verkehr, Wasser) und eine Umweltprüfung durchzuführen.

„Unsere Stadt hat sich in allen Bereichen der städtischen Infrastruktur, mit neuen Kitas, mit dem Ausbau der Schulstruktur, zusätzlichen Einkaufsflächen, neuen Sportanlagen, neuer Feuerwache und zusätzlichen Gewerbebetrieben mit Arbeitsplätzen usw. sehr gut entwickelt. Wir sind im Lebensaltersdurchschnitt zweitjüngste Stadt hinter Kiel in SH. Ebenso im Wohnungsbau für alle Generationen, mit sozialem Wohnungsbau wie auch mit betreutem Wohnen in der Innenstadt. Auch der Flottmoorpark zur Naherholung ist neu. Nun geht es noch mal darum, insbesondere den Kaltenkirchener/-innen die Möglichkeit zum Bau eines Eigenheimes in ihrer Heimatstadt zu ermöglichen. Unsere Infrastruktur kann weiteres Wohnen versorgen, unsere Geschäfte freuen sich über mehr Kunden, damit sie wirtschaftlich stabiler werden, unsere Vereine freuen sich über neue Mitglieder, unsere Unternehmen freuen sich über Arbeitskräfte am Ort.“, erklärt Bürgermeister Hanno Krause.

Die Einwohnerversammlung findet am 25.10.2021 um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle, Schirnauallee 3 statt


Foto/Plan:
© Stadt Kaltenkirchen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen