Termine

Navigation

Suchen

STADTMAGAZIN

SPD - bad-bramstedt - 25.10.2021

Bad Bramstedter Firmen bekommen deutlichen Bonus

Bad Bramstedter Firmen bekommen deutlichen Bonus SPD
SPD - Bad Bramstedter Firmen bekommen deutlichen Bonus
Bad Bramstedt (em) Anlässlich der öffentlichen Diskussion um die Vergabe und den Verkauf von Gewerbegrundstücken weist der Vorsitzende des zuständigen Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen, Klaus-Dieter Hinck (SPD) daraufhin, dass Bewerber, die in Bad Bramstedt bereits eine Firma haben, einen deutlichen Bonus beim Punktesystem zur Vergabe von Gewerbegrundstücken erhalten.

„Die Bad Bramstedter Firmen bekommen immer 10 Punkte als Startgutschrift zugeteilt. Da bislang kaum eine Firma – gleich ob ortsansässig oder nicht – mehr als 50 Punkte erreicht hat, ist das ein sehr deutlicher Bonus, mit dem die Bad Bramstedter Firmen ausgestattet werden. Und ansonsten müssen alle Firmen sich, was Arbeits- und Ausbildungsplätze, Gewerbesteuern, Firmenwachstum und ökologische Aspekte mit allen anderen messen lassen. Dazu haben die Stadtverordneten erst im September, also vor wenigen Wochen, die Vergabekriterien erneut beraten und beschlossen. Das ist alles noch sehr frisch und erst jetzt kann die Verwaltung danach handeln.“

Zudem weist Hinck darauf hin, dass es derzeit so gut wie keine verkaufsfähigen Grundstücke im Besitz der Stadt gebe: „Wir haben noch eine Restfläche am Hunenkamp. Das ist derzeit alles und für die steht die Stadt in konkreten Verkaufsgesprächen, wie vom Hauptausschuss im Juni beschlossen. Die anderen Flächen sind noch grüne Wiese. Im Gewerbegebiet Süd steht die weitere Erschließung aus und im Gewerbegebiet Nord ist der Bebauungsplan noch nicht rechtskräftig. Beides kann noch Wochen und Monate dauern. Da sind zwar Zusagen und Vorverträge möglich - für echte Kaufverträge fehlen noch die Grundlagen wie z.B. die Höhe der Erschließungskosten.“

Klaus-Dieter Hinck hat Verständnis für die Ungeduld der wartenden Interessenten und die Klage über ein gewisses Informationsdefizit. Zugleich weist er darauf hin, dass die Stelle der Wirtschaftsförderung in der Stadt seit Jahresbeginn vakant ist und leider noch nicht dauerhaft neu besetzt werden konnte. „Da fehlt Personal und wir als Politik wissen das auch. Wir als SPD unterstützen den Wunsch der Bürgermeisterin, eine Stelle in Vollzeit für diese Tätigkeit einzurichten und hoffen, dass die anderen Parteien dazu ihre Vorbehalte bald aufgeben. Wir hoffen sehr, dass sich das bald löst, um mit entsprechender Power für unsere wirtschaftliche Entwicklung das Beste tun zu können.“

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen